Seidenmalerei Ulrike ...


Nichts hat Bestand für die Ewigkeit, alles ist im Fluß.
Traum - Wirklichkeit - Wirklichkeit - Traum.
Die Grenzen sind fließend, verwischen, vermischen sich, lösen sich auf.
Die reale Wahrnehmung ist trügerisch, wird vom Ego bestimmt.
Erst bei dem schwierigen Schritt der Aufgabe des selbigen, wird der Blick frei.
Vergangenheit- Gegenwart- Zukunft.
Große einzelne, scheinbar anscheinend, abge- schlossene Zeiträume.
Nichts ist ohne das Andere existent, auch nicht real.
Was ist real?
--------------------------------------------------------------------------

Ulrike Beschow

Wenn Sie meine Bilder betrachten, blenden Sie den Titel in Ihren Gedanken aus. Vielleicht gelingt es Ihnen ja ein ganz eigenes Bild in Ihnen entstehen zu lassen. Spielen Sie mit dem was Sie da sehen und lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf. Sie werden erstaunt sein!